Monatsgeschichte

Einmal im Monat möchte ich mit Ihnen die neuste Babo-Geschichte teilen.

Babo kommentiert

Einmal war Babo einen ganzen Tag gelaufen, ohne einer Menschenseele zu begegnen.
So fing sie plötzlich an, mit einem Baum zu reden, denn irgendwie hatte sie Lust, sich zu unterhalten.
Sie lehnte sich an seinen Stamm und wartete, dass der Baum etwas sagte.
Doch der blieb stumm.
Erzähle mir etwas von dir!, begann sie und wartete…
Doch nichts kam.
So drückte sie ihren Rücken noch mehr an…
Warum kommt da nichts?
Hast du gar nichts zu erzählen?
Ihre Worte schwebten durch die Luft…
Dann eben nicht!
Mit der Zeit wurde sie ruhiger…
Sie merkte, wie ihr Kopf sich entleerte… und sich allmählich erleichtert zur Seite neigte….
Sie horchte…
Langsam rutschte sie vom Stamm auf den Boden…
Aha, zum Grund…
Auf den Grund gehen…
Nicht schwätzen… tiefer hinabgehen…
Sie tastete den Boden ab…
Weiche, braune Erde… die trägt…
Sich tragen lassen?
Tragen… getragen… tragfähig…
Darüber wurde sie unendlich müde…
Was schwätzt du eigentlich die ganze Zeit?
Der Baum hat aufgehört zu reden… Er muss nicht alles kommentieren… jede Bewegung… alles, was du tust…
Der ist da und ruht nun ganz friedlich…
Du, mit deinem ewigen Gerede… kannst du nicht auch mal still sein? Tun, ohne darüber zu denken…
Die Hand auf den Boden legen… spüren… hier… jetzt…

Barbara Saladin

Wenn Sie nun eine Babo – Geschichte hören möchten, klicken Sie hier….
Und Sie hören die Geschichte: Babo und der Hut.

Wenn Sie Lust auf weitere Babo – Geschichten haben, wählen Sie den Shop.